Aktuelles

Radgipfel im Burgenland mit geballter Radkompetenz

Familie-Rad-web-c_Burgenland-Tourismus_Peter-Burgstaller

Der 9. Österreichische Radgipfel vom 23. bis 24. Juni 2016 geht in der burgenländischen Hauptstadt Eisenstadt über die Bühne. Der Radgipfel soll neue Impulse für den Radverkehr im Bereich der Kinder- und Jugendmobilität setzen und Möglichkeiten zur Transformation des Fahrrades vom Tourismusverkehr zum Alltagsverkehr aufzeigen. Nationale und internationale ExpertInnen halten Vorträgen und Workshops, darunter zahlreiche VerterterInnen von Mitgliedsunternehmen der Plattform „Radkompetenz Österreich“.

Nicht nur im Vortragsprogramm, auch im Ausstellerareal ist die Radkompetenz aufzufinden: Die Bike Citizens präsentieren ihre smarten Lösungen für mehr urbanen Radverkehr, Innovametall und Ziegler stellen Radparkanlagen aus und Radlobby Österreich sowie die „Radkompetenz“ selbst sind ebenfalls mit Info-Ständen vertreten. Der Gipfel selbst wird vom Radkompetenz-Mitglied Rosinak & Partner programmiert und organisiert.

lageplan_radkomp_gipfel2016

Programmeinblicke mit Radkompetenz

Die Eröffnung am 23. Juni wird von Bundesminister Andrä Rupprechter (BMLFUW) und Landeshauptmann Hans Niessl vollzogen, danach folgt ein hochinteressanter Vortrag über das Erfolgsmodell „SchweizMobil“ und die Auszeichnung der klimaaktiv mobil ProjektpartnerInnen. Antworten auf die Frage „Quo vadis Radverkehr?“ geben die Vortragenden anhand der Themenkreise „Nationale Radverkehrsstrategien“ (Slowakei, Burgenland), „Neuer Trend Transportrad“ (mit Radkompetenz-Koordinator Alec Hager) und „Bewertung von Radinfrastrukturmaßnahmen“.

Die nachmittäglichen „Balloonsessions“ bieten abwechsungsreich die Möglichkeit, zahlreiche Initiativen kennenzulernen, darunter die Radkompetenz-Mitglieder Martin Eder vom BMLFUW zu klimaaktiv-Förderprogrammen, Karl Reiter von FGM zu Lastenrädern und Alec Hager von Radlobby Österreich über Radkompetenz Österreich als Unternehmerplattform.

Politik setzt aufs Rad

Unter diesem Titel wird der zweite Konferenztag eine Diskussion mit Michael Cramer, Mitglied des Europäischen Parlaments, Ingrid Felipe, Landeshauptmannstellvertreterin Tirol und Astrid Eisenkopf, Landesrätin Land Burgenland bieten. Nach der Preisverleihungen für die GewinnerInnen von BIKEline & „Burgenland Radelt zur Arbeit“ stellt sich die spannende Frage „Wie bringe ich AutofahrerInnen zum Umsteigen auf das Rad?“, die Frank Burmeister  aus den Niederlanden zu beantworten versucht. Zum Thema „Fahrradfreundliche Gemeinde“ referiert Helmut Koch vom Radkompetenz-Mitglied komobile; „Warentransport per Rad“  wird von Susanne Wrighton, FGM, als eine Chance für lebenswerte Städte präsentiert und Radkompetenz-Mitglied AIT erklärt den erleichterten Wiedereinstieg in den Radverkehr mittels „flexiTrike“.

Fahrrad-Exkursion nach Sopron

Zum Abschluss folgt die Praxis in Form einer Radtour gemeinsam mit EU-Parlamentarier Michael Cramer, Initiator des Iron Curtain Trails (ICT), hier gemeinsam mit LH Niessl bei der Eröffung des Radwegabschnitts.

9. Österreichischer Radgipfel
Datum: 23.-24. Juni 2016
Ort: Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt Franz Schubert-Platz 6, 7000 Eisenstadt
Web: radgipfel2016.at
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 

 

Veröffentlicht am 16. Juni 2016