Aktuelles

Winter Cycling Congress in Moskau

Der 6. Winter Cycling Kongress fand Anfang des Jahres in Moskau statt. Radkompetenz Österreich war durch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT), klimaaktiv mobil und Verracon vertreten. Neben spannenden Präsentationen und Diskussionen kam auch das Radfahren nicht zu kurz. Sah es am Anfang noch so aus als würde der starke Schneefall und die tiefen Temperaturen die Möglichkeiten einschränken, so waren es zu guter Letzt 2.000 Radlerinnen und Radler aus 25 Ländern die an der 3. Radparade durch Moskau teilnahmen.

THE PEP PARTNERSHIP ON CYCLING IN MOSKAU: EIN WEITERER SCHRITT IN RICHTUNG EINES PAN-EUROPÄISCHEN MASTERPLANS RADFAHREN

Österreich spielt auch eine maßgebliche Rolle bei der Erstellung des pan-Europäischen Masterplans Radfahren. Gemeinsam mit Frankreich und der European Cyclists‘ Federation (ECF) hat das BMNT im Rahmen des UNECE/WHO Pan-Europäischen Programms Verkehr, Gesundheit, Umwelt (THE PEP – Transport, Health, Environment Pan-European Programme) das „THE PEP Partnership on Cycling“ 2014 eingerichtet.

Nachdem der Entwurf des pan-Europäischen Masterplans Radfahren vorgelegt wurde, geht es nun in die Verhandlungsphase. Unter der Leitung der Radkompetenzmitglieder BMNT und Verracon wurden die Anliegen der nationalen Radverkehrskoordinatoren aus Russland, Frankreich, Serbien, Finnland, Deutschland, Schweden, Georgien, Ungarn, den Niederlanden sowie der UNECE und der WHO diskutiert. Ein Schwerpunkt der Präsentationen lag dieses Mal auf guten Beispielen für Radförderung in Russland, dem Organisator des Partnership Meetings.

Der bereits vorliegende Entwurf zielt u.a. auf die Einführung von nationalen Radstrategien in allen 56 THE PEP Mitgliedsstaaten ab und soll im Rahmen des 5. High-Level-Meetings von THE PEP 2019 von den zuständigen Ministern der Mitgliedsstaaten beschlossen werden.

Fotos: Let’s bike it; Verracon GmbH 2018

 

Veröffentlicht am 26. Februar 2018