Wegweisende Radlkarte und Qualitätskriterien in Vorarlberg und Salzburg

Aktuelle Entwicklungen in den beiden österreichischen Vorzeige-Radländern Vorarlberg und Salzburg belegen eindrücklich, wodurch Rahmenbedingungen für den Radverkehr verbessert werden können: Zeitgemäße Informationssysteme und anspruchsvolle Infrastruktur. Radkompetenz-Mitglied Z_GIS, der Interfakultäre Fachbereich Geoinformatik der Uni Salzburg,  hat mit der Radlkarte ein umfassendes Informationsportal entwickelt. Vorarlberg erstellte ein vorbildliches Erreichbarkeitsmodell für den Alltagsradverkehr. (mehr …)

Sicheres Fahrradparken mit neuer App

Komfortables Fahrradparken hat bei Radkompetenz-Mitglied Innovametall einen klingenden Namen: SAFETYDOCK®. Denn SAFETYDOCK® steht für diebstahlsicheres, witterungsgeschütztes (E-)Bikeparken, aufladen und leihen. Mit der unkomplizierten Bedienung von SAFETYDOCK® entstand ein einzigartiges Infrastruktur-Angebot, das nun mit einer neuen Smartphone-App, die soeben entwickelt wird, noch benutzerfreundlicher wird. (mehr …)

Innovatives Belohnungsmodell fürs Radfahren

Radfahren sollte belohnt werden, meinen die Radkompetenz Österreich Mitglieder Bike Citizens und FGM und starteten ein Bike Benefit Programm. Dieses wird im Rahmen einer Machbarkeitsstudie der Europäischen Weltraumorganisation ESA getestet. Die erste Testphase läuft von 23. Mai bis 10. Juli 2016 in Wien, Graz und Bremen. Als zusätzlichen Anreiz Rad zu fahren, können sich die Teilnehmenden Gutscheine und Rabatte von lokalen Unternehmen erradeln. (mehr …)

Radkompetenz-Gewinnspiel: Erster Preis verlost!

Die glückliche Gewinnerin der ersten Ziehung in unserem Radkompetenz-Gewinnspiel steht fest und freut sich über einen VELLO-Gutschein im Wert von 500 Euro! Aber auch alle anderen, die sich neu für unseren Newsletter anmelden, haben noch eine Chance. (mehr …)

Foto: Peter Provaznik

Studie Arbeitsweg: Wie wirkt Motivation zum Radfahren?

Eine Vielzahl an Initiativen rund um den Globus versucht Radfahren als Alltagsmobilität zu bewerben. In Österreich fand im Mai des letzten Jahres zum fünften Mal die Aktion Radelt zur Arbeit statt. Eine im Zuge dessen durchgeführte Studie evaluiert die Wirkung der Kampagne und gibt Hinweise, wie die Schaffung eines motivierenden Umfelds Mobilitätsgewohnheiten durchbrechen kann. Wir haben diese Studie HIER ZUM DOWNLOAD. (mehr …)

Super Radwege: Schnell unterwegs auf Langstrecken

Hochrangige Radinfrastruktur steht aktuell im internationalen Fokus. In ganz Europa werden Radschnellwege mit hohen qualitativen Ansprüchen und ebenso hohen Anforderungen an Verkehrsbudgets konzipiert. Soeben wurden die Wiener Planungskriterien für Radlangstrecken veröffentlicht. Daran zeigt sich, dass Qualität Ansprüche an zukünftige Raumnutzung über Land als auch an die nötige Umverteilungsbereitschaft in engeren Innenstädten mit sich bringt. (mehr …)

Gesundheitseffekte bei Kindern durch Radfahren

Die Reduktion von Alltagsbewegung bei Kindern und Jugendlichen durch vermehrte sitzende und liegende Freizeitaktivitäten führt zu negativen Gesundheitsfolgen. Mag. Hans-Christian Miko von der Medizinischen Universität Wien legt in dieser Präsentation, die er für den Unterausschuss Radverkehr des österreichischen Verkehrsministeriums (BMVIT) erstellt hat, evidenzbasierte wissenschaftliche Studien über die Wirksamkeit von Radfahren als Gesundheitsmittel dar: (mehr …)

Berlinbesuch: VELOBerlin, Volksentscheid, Fahrradwirtschaft

Radverkehr ist in der deutschen Hauptstadt allgegenwärtig, wobei die Potentiale und Verbesserungsbedürfnisse ebenso offensichtlich sind. Die Stadtverwaltung hat sich den Bereich Radabstellanlagen vorgenommen und entwickelt soeben eine Strategie Radparken, deren Zwischenstand bei der Fahrradmesse VELOBerlin Mitte April vorgestellt wurde. Für noch mehr Aufsehen sorgt die Initiative Volksentscheid Fahrrad, die der Stadt ein Radverkehrsgesetz und eine Weiterentwicklung zur echten Fahrradstadt verpassen möchte. (mehr …)

Das Radkompetenz-Gewinnspiel: Einfach Newsletter abonnieren!

Der Newsletter der „Radkompetenz Österreich“ bietet dreimal jährlich aktuelle Infos, brandneue Studien und praxisgerechte Tipps für Verbesserungen im Radverkehr. Wir möchten damit möglichst viele AdressatInnen in ganz Europa erreichen. Abonnieren Sie daher unseren Newsletter und gewinnen Sie vielleicht Gutscheine für radkompetente Produkte aus Österreich in unserem neuen Jahresgewinnspiel 2016! (mehr …)

Neue Radkompetenz-Mitglieder: KTM, katapult, RAINCOMBI & Z_GIS

Vier neue Mitglieder verstärken die  Plattform „Radkompetenz Österreich“ in ihrem zweiten  Jahr. Wir halten also bei 20 Mitgliedern! Zuvorderst begrüßen wir mit KTM einen großen europäischer Player der Fahrradindustrie aus Österreich: Seit Jahrzehnten beweist KTM, welche Kompetenz im Fahrradbau in der Marke steckt. (mehr …)

Leitfaden: Radfahren im Winter

Das Radkompetenz Österreich Mitglied FGM hat im Auftrag des Verkehrsministeriums (bmvit) einen Leitfaden und einen kleinen Ratgeber entwickelt – denn Winterradeln hat in Österreich noch viel Potenzial. Wer in den Wintermonaten regelmäßig Rad fährt, merkt schnell: so oft schneit oder friert es gar nicht. Viele österreichische Regionen und vor allem die Landeshauptstädte, (mehr …)

Bike Citizens, FGM Amor und der Weltraum

Die European Space Agency (ESA) nutzt das Wissen zweier Radkompetenz-Mitglieder für Mobilitätsstudie „Weltraumtechnologie unterstützt Zukunftsstädte“. Unter diesem Motto hat die Europäische Raumfahrtbehörde ESA über ihre Abteilung „Integrated Applications Promotion“ (IAP) vier Machbarkeitsstudien vergeben. (mehr …)

Evaluation zeigt Radverkehrsfortschritt in Österreich

Radfreundliche Gesetzesänderungen bringen frischen Wind für den Radverkehr: Das hat Radkompetenz-Mitglied FGM (Forschungsgesellschaft Mobilität) mit der brandneuen Evaluation des „Fahrradpakets“ belegt. Die 2013 in einer StVO-Novelle vom Nationalrat beschlossenen Neuerungen für den Radverkehr – Fahrradstraßen, Begegnungszonen und Radwege ohne Benützungspflicht – werden von Österreichs Gemeinden sehr gut angenommen. (mehr …)

Neuigkeiten von den Radkompetenz-Mitgliedern

Die Plattform „Radkompetenz Österreich“ hat 17 Mitgliedsunternehmen und – institutionen, die natürlich laufend neue Projekte und Konzepte zu bieten haben. Hier nun ein aktueller Überblick über Neuigkeiten bei einigen Mitgliedern: Das BMLFUW hat den neuen Masterplan Radfahren publiziert, AIT Austrian Institute of Technology präsentierte die CycleTripMap am Wiener Forschungsfest, HERRY Consult informiert über die Projekte „ACTIV8!“ und „e-park&drive“, das eBike-Verleihkonzept von KALOVEO findet immer mehr Zuspruch und die Radlobby Wien veröffentlichte ihre Leitlinien für gute Radinfrastruktur. (mehr …)

Trendthema Lastenrad bei europäischer Konferenz in San Sebastian

Die dritte Konferenz der European Cycle Logistics Federation vom 15. bis 17. Oktober in Donostia – San Sebastián zeigt, wie Lastenräder den Weg für lebenswerte Städte bahnen können. ExpertInnen und UnternehmerInnen aus ganz Europa werden erörtern, wie Fahrradlogistik für die Zustellungen auf dem letzten Kilometer und in städtische Logistik passt. Die Konferenz wird von einer Ausstellung der Neuheiten im Produktsegment Lastenrad begleitet. Mit dabei sind das Radkompetenz-Mitglied FGM-AMOR und die Wiener Lastenradmarke MCS mit ihrem Modell „Truck“. (mehr …)

Stadt Wien veröffentlicht positive Sharrow-Studie

Die Bodenmarkierung „Sharrow“ kommt international immer mehr zum Einsatz. In Österreich hatte die Radlobby Österreich erste Umsetzungen dieses Piktogramms in Reutte und Tulln initiiert und internationale Studien zum Thema übersetzt. Daraufhin hat die Stadt Wien ein Pilotprojekt mit entsprechenden Piktogrammen in drei Straßenzügen gestartet und vom renommierten Büro Knoflacher evaluieren lassen. Diese Studie „Wirkung von Fahrrad-Piktogrammen im Straßenverkehr“ ist nun komplett zum Download erhältlich und zeigt sehr positive Ergebnisse: (mehr …)

Ratgeber für Gemeinden: 5 Schritte zur Fahrradstraße

Die neuen Gestaltungs­mittel für Rad­verkehr, die seit der StVO-Novelle 2013 existieren, bieten viele kosten­günstige Möglich­keiten für Gemeinden, ihren Rad­fahrenden Gutes zu tun. Basierend auf der Evalua­tion der FGM für das bmvit, die wir in diesem ARTIKEL behandelt haben, hat die Radlobby für die Rad­kompetenz dazu einen kurzen Leit­faden zum Thema „Fahrradstraße“ erstellt. (mehr …)

CycleTripMap am Wiener Forschungsfest

Am Wiener Forschungsfest, das vom 12.-13. September am Naschmarkt stattfindet, präsentiert das AIT Austrian Institute of Technology unter dem Namen „Wo radelt Wien?“ die CycleTripMap und ihre Nutzung für verbessertes Fahrradrouting. BesucherInnen können interaktiv verschiedene Routenoptionen erkunden und miteinander vergleichen. Das Feedback fließt direkt in die weitere Forschung ein. (mehr …)

Bike Citizens App gewinnt Eurobike Award und ODINE-Förderung

Smart per Telefon durch die Stadt radeln: Die App der Bike Citizens – bis 2014 als „Bike City Guide“ bekannt- bietet Radfahrenden in mittlerweile 200 Städten Navigationshilfe, einfache Routenplanung und die Möglichkeit zur Aufzeichnung zurückgelegter Strecken. Dafür erhielt das junge Grazer Unternehmen nun den renommierten Eurobike Award 2015 in der Kategorie Konzept & Dienstleistung, den Mobiliätspreis des VCÖ und eine Förderzusage des internationalen „Open Data Incubator for Europe“ (ODINE), der insgesamt €650,000 an sieben ausgesuchte Unternehmen in Europa vergab. (mehr …)

Radkompetenz: Bündelung der besten und innovativsten Player

Wenn die Megacity Moskau nun ans Fahrrad als Verkehrsmittel denkt, steckt Wiener Know-How im zugrundeliegenden Masterplan. Konsumententests in den USA haben eine österreichische Kinderradmarke auf den ersten Platz gereiht. Berliner RadlerInnen navigieren  mit einer App aus Graz auf ihren Smartphones durch die Stadt. Nicht nur, dass Österreich als Fahrradverkehrsland in Europa unter den Top 7 liegt (mehr …)

Masterplan Radfahren für Moskau, entwickelt von Rosinak & Partner

Mit mehr als 14 Mio. Einwohnern ist Moskau die größte Stadt Europas. Jeden Morgen sorgen hoffnungslos verstaute Straßen und ein überlastetes U-Bahnnetz für ein Verkehrschaos. Moskau ist eine Stadt im Wandel, vor allem die jüngere Bevölkerung greift internationale Trends rasch auf. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Radfahren langsam in Mode kommt. Trotz widrigster Bedingungen (mehr …)

Mobilität per Fahrrad im hohen Alter

Der demografische Wandel stellt generell eine große Herausforderung für Europa dar. Besonders im Mobilitätsbereich kommen neue Aufgaben und Herausforderungen auf uns zu. Die sichere und breite Nutzung des Fahrrads auch im Alter kann Teile dieser Aufgaben bewältigen. Mit dieser Thematik beschäftigen sich drei Mitglieder von „Radkompetenz Österreich“. (mehr …)

Forschungsprojekt: Migrantinnen erobern das Rad

Das Sondierungsprojekt „Migrantinnen erobern das Rad“ hat unter Mitwirkung des Radkompetenz-Mitglieds Radlobby das Thema Fahrradmobilität von Migrantinnen genauer unter die Lupe genommen. Migrantinnen aus Nicht-EU-Ländern fahren seltener mit dem Fahrrad als ÖsterreicherInnen oder andere EU-BürgerInnen. Warum das so ist, welche Barrieren zum Radfahren es gibt und ob in dieser Zielgruppe überhaupt Interesse am Radfahren besteht, (mehr …)