Neuigkeiten von den Radkompetenz-Mitgliedern

Die Plattform „Radkompetenz Österreich“ hat 17 Mitgliedsunternehmen und – institutionen, die natürlich laufend neue Projekte und Konzepte zu bieten haben. Hier nun ein aktueller Überblick über Neuigkeiten bei einigen Mitgliedern: Das BMLFUW hat den neuen Masterplan Radfahren publiziert, AIT Austrian Institute of Technology präsentierte die CycleTripMap am Wiener Forschungsfest, HERRY Consult informiert über die Projekte „ACTIV8!“ und „e-park&drive“, das eBike-Verleihkonzept von KALOVEO findet immer mehr Zuspruch und die Radlobby Wien veröffentlichte ihre Leitlinien für gute Radinfrastruktur. (mehr …)

Trendthema Lastenrad bei europäischer Konferenz in San Sebastian

Die dritte Konferenz der European Cycle Logistics Federation vom 15. bis 17. Oktober in Donostia – San Sebastián zeigt, wie Lastenräder den Weg für lebenswerte Städte bahnen können. ExpertInnen und UnternehmerInnen aus ganz Europa werden erörtern, wie Fahrradlogistik für die Zustellungen auf dem letzten Kilometer und in städtische Logistik passt. Die Konferenz wird von einer Ausstellung der Neuheiten im Produktsegment Lastenrad begleitet. Mit dabei sind das Radkompetenz-Mitglied FGM-AMOR und die Wiener Lastenradmarke MCS mit ihrem Modell „Truck“. (mehr …)

Stadt Wien veröffentlicht positive Sharrow-Studie

Die Bodenmarkierung „Sharrow“ kommt international immer mehr zum Einsatz. In Österreich hatte die Radlobby Österreich erste Umsetzungen dieses Piktogramms in Reutte und Tulln initiiert und internationale Studien zum Thema übersetzt. Daraufhin hat die Stadt Wien ein Pilotprojekt mit entsprechenden Piktogrammen in drei Straßenzügen gestartet und vom renommierten Büro Knoflacher evaluieren lassen. Diese Studie „Wirkung von Fahrrad-Piktogrammen im Straßenverkehr“ ist nun komplett zum Download erhältlich und zeigt sehr positive Ergebnisse: (mehr …)

Ratgeber für Gemeinden: 5 Schritte zur Fahrradstraße

Die neuen Gestaltungs­mittel für Rad­verkehr, die seit der StVO-Novelle 2013 existieren, bieten viele kosten­günstige Möglich­keiten für Gemeinden, ihren Rad­fahrenden Gutes zu tun. Basierend auf der Evalua­tion der FGM für das bmvit, die wir in diesem ARTIKEL behandelt haben, hat die Radlobby für die Rad­kompetenz dazu einen kurzen Leit­faden zum Thema „Fahrradstraße“ erstellt. (mehr …)

CycleTripMap am Wiener Forschungsfest

Am Wiener Forschungsfest, das vom 12.-13. September am Naschmarkt stattfindet, präsentiert das AIT Austrian Institute of Technology unter dem Namen „Wo radelt Wien?“ die CycleTripMap und ihre Nutzung für verbessertes Fahrradrouting. BesucherInnen können interaktiv verschiedene Routenoptionen erkunden und miteinander vergleichen. Das Feedback fließt direkt in die weitere Forschung ein. (mehr …)

Bike Citizens App gewinnt Eurobike Award und ODINE-Förderung

Smart per Telefon durch die Stadt radeln: Die App der Bike Citizens – bis 2014 als „Bike City Guide“ bekannt- bietet Radfahrenden in mittlerweile 200 Städten Navigationshilfe, einfache Routenplanung und die Möglichkeit zur Aufzeichnung zurückgelegter Strecken. Dafür erhielt das junge Grazer Unternehmen nun den renommierten Eurobike Award 2015 in der Kategorie Konzept & Dienstleistung, den Mobiliätspreis des VCÖ und eine Förderzusage des internationalen „Open Data Incubator for Europe“ (ODINE), der insgesamt €650,000 an sieben ausgesuchte Unternehmen in Europa vergab. (mehr …)

Radkompetenz: Bündelung der besten und innovativsten Player

Wenn die Megacity Moskau nun ans Fahrrad als Verkehrsmittel denkt, steckt Wiener Know-How im zugrundeliegenden Masterplan. Konsumententests in den USA haben eine österreichische Kinderradmarke auf den ersten Platz gereiht. Berliner RadlerInnen navigieren  mit einer App aus Graz auf ihren Smartphones durch die Stadt. Nicht nur, dass Österreich als Fahrradverkehrsland in Europa unter den Top 7 liegt (mehr …)

Masterplan Radfahren für Moskau, entwickelt von Rosinak & Partner

Mit mehr als 14 Mio. Einwohnern ist Moskau die größte Stadt Europas. Jeden Morgen sorgen hoffnungslos verstaute Straßen und ein überlastetes U-Bahnnetz für ein Verkehrschaos. Moskau ist eine Stadt im Wandel, vor allem die jüngere Bevölkerung greift internationale Trends rasch auf. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Radfahren langsam in Mode kommt. Trotz widrigster Bedingungen (mehr …)

Mobilität per Fahrrad im hohen Alter

Der demografische Wandel stellt generell eine große Herausforderung für Europa dar. Besonders im Mobilitätsbereich kommen neue Aufgaben und Herausforderungen auf uns zu. Die sichere und breite Nutzung des Fahrrads auch im Alter kann Teile dieser Aufgaben bewältigen. Mit dieser Thematik beschäftigen sich drei Mitglieder von „Radkompetenz Österreich“. (mehr …)

Forschungsprojekt: Migrantinnen erobern das Rad

Das Sondierungsprojekt „Migrantinnen erobern das Rad“ hat unter Mitwirkung des Radkompetenz-Mitglieds Radlobby das Thema Fahrradmobilität von Migrantinnen genauer unter die Lupe genommen. Migrantinnen aus Nicht-EU-Ländern fahren seltener mit dem Fahrrad als ÖsterreicherInnen oder andere EU-BürgerInnen. Warum das so ist, welche Barrieren zum Radfahren es gibt und ob in dieser Zielgruppe überhaupt Interesse am Radfahren besteht, (mehr …)

Forschung & Consulting

Der Radverkehr ist ein höchst dynamisches Feld, in dem sich für Forschungsunternehmen zahlreiche spannende Möglichkeiten auftun. Sowohl im technologischen als auch im soziologischen Bereich können die Mitglieder der Radkompetenz Österreich Lösungen anbieten, die sich in Europas Spitzenfeld platzieren. (mehr …)

Fahrradparken & Stadtmobiliar

Einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf die tägliche Verkehrsmittelwahl ist die komfortable Erreichbarkeit des fahrbaren Untersatzes, ein zweiter die sichere Verwahrung. Da kommen die Produkte unserer Radkompetenz-Mitglieder Innovametall, Ziegler Außenanalgen und UUBS UniqueUrbanBicycleSolutions in Spiel, die ein breites Angebot an Abstellanlagen und innovativem Stadtmobiliar fürs Rad vorweisen können. (mehr …)

Planung & Konzepte

Die Radkompetenz-Österreich Mitglieder komobile Wien & Gmunden, Rosinak & Partner und das Ingenieurbüro Köll stehen für qualitative Verkehrskonzepte mit Weitblick, in denen Radverkehr zentraler Bestandteil ist. Für zukunftstaugliche Radverkehrsplanung, die das Radfahren für alle Altersgruppen sicher, komfortabel und attraktiv macht und dadurch die Lebensqualität der jeweiligen Stadt, Gemeinde oder Region erhöht. (mehr …)

Fahrraddesign & Produktion

Ohne Rad kein Radfahren – und ohne schönem, funktionalem Rad keine Freude am Radfahren. Das gilt für Kinder genauso wie für erwachsene StadtbewohnerInnen und dieses Grundbedürfnis wird von den Fahrraddesignern und Produzenten WOOM und VELLO angesprochen. (mehr …)

Mobilitäts-Institutionen

Gesellschaftliche Umgestaltungsprozesse brauchen politische Begleitung, finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand und Eigeninitiative mit Engagement. Die Zunahme des Radverkehrs ist gleichzeitig Vorbote der Mobilitätswende als auch deren wichtigster Bestandteil. An diesem Megatrend arbeiten auch die Radkompetenz Österreich Mitglieder aus den Bereichen Bundesverwaltung und NGO mit. (mehr …)