Mitglieder

Verracon

Gemeinsam mit Gemeinden, Ländern und Ministerien erarbeiten die ExpertInnen der Verracon GmbH Entscheidungsgrundlagen, Strategien und Konzepte für die Förderung des Radfahrens.
Aktuell arbeiten wir an der niederösterreichischen Strategie für mehr aktive Mobilität, begleiten das Land Burgenland in der Umsetzung des Masterplans Radfahren sowie mehrere Gemeinden bei der Planung ihrer Alltagsradverkehrsnetze. Für die Wiener Linien ermitteln wir den Bedarf an Abstellanlagen bei U-Bahnstationen und die Burgenländische Landesregierung hat gerade die von uns erarbeitete Richtlinie zur Förderung des Alltagsradverkehrs beschlossen. Beschlossen soll auch der von uns koordinierte pan-Europäische Masterplan Radfahren werden, der im November im Rahmen einer hochrangigen Konferenz den Verkehrs-, Umwelt- und GesundheitsministerInnen aus 54 Ländern vorgelegt wird.

Die Kombination von verkehrsplanerischem Fachwissen, der Expertise in der Erstellung und Anwendung von Raumanalysemodellen und der langjährigen Erfahrung in der Koordination von komplexen Beratungsprozessen ermöglicht dabei eine ganzheitliche Herangehensweise an verschiedenste Fragestellungen. Der konkrete Nutzen für die RadfahrerInnen steht hierbei ebenso im Mittelpunkt wie ein möglichst effizienter Einsatz der zumeist beschränkten Mittel.

logo_kl

Fotoquellen: Verracon GmbH & Daniel Fenz\Landesmedienservice