Aktuelles

Radkompetenz: Neue Mitglieder, neue Aktivitäten

Im vierten Jahr ihres Bestehens ist die Plattform „Radkompetenz Österreich“ auf stattliche 30 Mitglieder angewachsen. Wir freuen uns über den Beitritt der heimischen Traditionsmarke für Sportbekleidung, Löffler; des bundesweit tätigen Klimabündnis Österreich; des neuen Verkehrsplanungsbüros con.sens; der weltweiten Navigations-App Bikemap und der Radgipfel-Stadt Salzburg. Auch von anderen Mitgliedsunternehmen gibt es interessante Neuigkeiten hier zu lesen!

Fünf neue Mitglieder

Die österreichische Traditionsmarke Löffler bietet unter dem Motto „Innovation mit Funktion“ qualitativ hochwertige und verantwortungsvoll produzierte Fahrradbekleidung, die in Österreich am Firmenstandort in Ried im Innkreis produziert wird. Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Österreichs und betreut Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Betriebe. Eines seiner größten Themenfelder ist die klimafreundliche Mobilität. Die App Bikemap aus Wien bildet eine der größten Bike-Communities weltweit mit mehr als einer Millionen User, die ihre liebsten Fahrradrouten zur Verfügung stellen.

Die neu gegründete con.sens verkehrsplanung zt gmbh bietet co-kreative Planung mit dem Anspruch an, gemeinsam mit AuftraggeberInnen und Projektbeteiligten konsensfähige Lösungen für ein bestmögliches Ergebnis zu entwickeln. Die Stadt Salzburg zählt heute zu den fahrradfreundlichsten Städten in Österreich und darf natürlich im Kreis der Radkompetenz-Fördermitglieder nicht fehlen.

Bike Citizens: Studienergebnisse aus Brüssel

Brüssels RadfahrerInnen nahmen im Jahr 2017 über „PING if you care!“ aktiv an der Stadtentwicklung teil. Jetzt wurden die Ergebnisse des Forschungsprojekts veröffentlicht. Sie gewähren einen spannenden Einblick in den Status Quo der Verkehrsinfrastruktur. Damit kann die Stadtverwaltung radfreundliche Maßnahmen schnell und effizient anvisieren. Im April wurde PING if you care! mit dem GeoSpatial Award für das beste Projekt eines Unternehmens ausgezeichnet. Mobiel 21, der belgische Projektpartner von Bike Citizens, nahm den Preis entgegen.

E-Bike-Erfolge für KTM

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) Stiftung Warentest hat das E-Bike-Modell KTM Macina Fun 9 P5I  zum besten Pedelec am österreichischen Markt gekürt hat. Das sollte laut Marketing-Leiter Stefan Limbrunner vor allem die Nachfrage auf dem Hauptmarkt Deutschland festigen. „2017 produzierten wir 66.000 E-Bikes, heuer sind es 88.000, und für kommendes Jahr sind 110.000 geplant“. Details zur Entwicklung bei KTM HIER.

Radtouristische Aktivitäten von Verracon

Das Büro Verracon begleitet die Region Neusiedler See und die Region Ulm/Neu-Ulm bei der Erstellung eines regionalen Tourismusmobilitätsplans. In diesen Plänen finden sich eine ganze Reihe von radtouristischen Maßnahmen (Lückenschlüsse im Radroutennetz, Radservicestationen, E-Bike/Fahrradverleihsystems bzw. -stationen, etc.). Darüber hinaus koordiniert Verracon ein Netzwerk von Destinationen entlang der Donau, das sich dem Thema der nachhaltigen Mobilität verschrieben hat. Im Rahmen des Projekts Transdanube.Pearls wurden u.a. Leitfäden für die Themen Fahrrad und öffentlicher Verkehr erstellt.

Innovametall: Großes Interesse an neuer Mobilitätsstation

Die weltweit erste kombinierte Park- und Verleihstation für Elektro-Autos und (Elektro-)Fahrräder bei einer Wohnanlage errichtete die WAG Wohnungsanlagen GmbH in Kooperation mit Innovametall im Innenhof der WAG Wohnanlage Heindlstraße in Linz-Urfahr. Beim Infonachmittag herrschte großes Interesse am neuen Angebot: Verschiedene E-Bikes, ein Flash-Elektroroller und ein E-Auto von der Carsharing Plattform Mühlferdl wurden von den BewohnerInnen begutachtet und ausprobiert. Bis September dürfen Leih-Fahrräder und die Parkbox Safety Dock kostenlos genutzt und auf Herz und Nieren geprüft werden.

Veröffentlicht am 29. Juni 2018