Aktuelles

VELLO Podiumsdiskussion: Autos sind nicht faltbar

Manufaktur, Headquarter, Designstudio, Prototypenwerkstatt, Büro, Stauraum – im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK eröffnet das Wiener Faltrad-Start-up und Radkompetenz-Mitglied VELLO seine neuen multifunktionalen Räumlichkeiten in Wien Margareten. In diesem Rahmen findet am 3. Oktober der hochkarätig besetzte Talk  „Autos sind nicht faltbar: Urbaner Raum, Mobilitätsbedürfnisse und Design“ mit dem Wiener Planungsdirektor Thomas Madreiter statt.

Im neuen VELLO-Headquarter werden in Zukunft neue Entwicklungen im Bereich der faltbaren Mobilität vorangetrieben. Die Podiumsdiskussion am Eröffnungstag bietet Raum für eine Debatte über die urbanistischen und verkehrspolitischen Visionen hinter dem Konzept moderner Fahrradmobilität. Denn Wiens Bevölkerung wächst, urbane Zentren werden generell immer dichter bewohnt, das Auto steht diesen Entwicklungen ineffizient im Weg. Dem muss auch die individuelle Verkehrsmittelwahl und das soziale Mobilitätsdesign Rechnung tragen. Wie kann das gehen, welche Tools sind dafür nützlich, welchen Beitrag kann Design liefern, welche Visionen führen zum Ziel einer dauerhaft lebenswerten Stadt?

Die vielfältig besetzte Gesprächsrunde besteht aus:

Talk „Autos sind nicht faltbar: Urbaner Raum, Mobilitätsbedürfnisse und Design“: Mi 3.10., 18 Uhr, bei VELLO in der Reinprechtsdorfer Straße 58–60, 1050 Wien. Veranstaltet von VELLO in Kooperation mit der Plattform Radkompetenz Österreich.

Veröffentlicht am 6. September 2018