Neue Website für digitale Wissensoffensive zu Radverkehr

Neue Website für digitale Wissensoffensive zu Radverkehr

Die Plattform Radkompetenz Österreich verfolgt seit 2015 die Ziele, zur Verbesserung der Radverkehrssituation bestmögliche Radverkehrslösungen österreichischer Herkunft anzubieten, internationale Vernetzungsaktivitäten zu setzen und Wissenstransfer zu betreiben. Der Fokus soll ab heuer noch mehr auf Wissensvermittlung liegen. Dafür wurde die Website modernisiert und mit einer umfassenden Online-Datenbank mit den wichtigsten Publikationen zum Radverkehr der letzten Jahre ausgestattet, eine 15-teilige Seminarreihe unter dem Titel „So geht Radverkehr“ wurde konzipiert und ein Webtool namens „Raumverteiler“ umgesetzt, das dazu dient, Österreichs Straßenraum auf sachlich fundierter Basis umzuverteilen.

Neue Website mit Datenbank

Die Website von Radkompetenz Österreich ging am 25. März in neuem Design und mit neuer Suchfunktion online. Das Kernstück neben den aktuellen Artikeln zum Radverkehr, die auch via Newsletter abonnierbar sind, und den Portraits der Mitgliedsunternehmen und -institutionen ist die neue Datenbank unter dem Menüpunkt WISSEN. Diese Datenbank versammelt über 250 relevante Publikationen zum Thema Radverkehr, vom Masterplänen des Klimaschutzministeriums BMK oder der Bundesländer bis zu Forschungsergebnissen oder Leitfäden. Dabei liegt ein Fokus auf österreichische Publikationen, es sind aber ebenso wichtige internationale Dokumente verfügbar.

Screenshot

Die Wissensdatenbank ist nach Kategorien, Schlagworten oder beteiligten Mitgliedern der Plattform filterbar und verfügt über eine Volltextsuche. Die Suchergebnisse sind darüber hinaus nach Erstellungsjahr oder Herkunftsland sortierbar und liegen als PDFs, Videos oder externe Links vor. Sie wird laufend aktualisiert – Zusendung von relevanten Dokumenten gerne an buero@radkompetenz.at

Webinarreihe mit dem Titel „So geht Radverkehr“

Mit den Einschränkungen, die uns die Maßhnahmen gegen die Ausbreitung der Covid-Pandemie, ging eine abrupte Digitalisierung des Vortragswesesn einher. Videokonferenzen und Webinare ersetzten sehr rasch die gewohnten Besprechungstermine und Konferenzen. Dabei kommen zwar sozialer Austausch und informelle Vernetzung zu kurz, aber die Not wurde dennoch zur Tugend: zahlreiche interessante Inhalte sind nun ohne Anreiseaufwand erreichbar, seit Zoom, Teams & Co in die Bresche gesprungen sind. Diesen Trend griff auch Radkompetenz Österreich auf und entwickelte eine 15-teilige Seminarreihe, auf die es am 12. und 13. April als Ersatz für den abgesagten Österreichischen Radgipfel einen ersten Vorgeschmack gibt. Die Webinarreihe wird ab Mai mit regelmäßigen Vortragsterminen fortgesetzt. Neuigkeiten dazu finden Sie in unseren Newsletter!

Radgipfel online Ersatzgipfel

Webtool „Raumverteiler“ plant Straßen neu

Das neue Online-Tool Raumverteiler dient dazu, um Österreichs Straßenraum auf sachlich fundierter Basis umzuverteilen. Wo kann ein Radweg in einem Straßenquerschnitt Platz finden? Wie breit muss er laut Richtlinien sein? Wo passen Bäume, Sitzgelegenheiten und Radabstellanlagen hin? Oder gleich die Straße zur Begegnungszone machen? Das Tool basiert auf der Open Source Software Streetmixaus den USA und wurde von den radvokaten und Happytree IT für Radkompetenz Österreich adaptiert und mit den gültigen Richtlinien-Werten der RVS und StVO-Informationen versehen. Hier können Sie mehr dazu lesen und gleich losstarten!

Raumverteiler Screenshot

Straßenquerschnitte nach dem Vorbild einer realen Straße einrichten und Elemente umplanen: der Raumverteiler!

Die Umsetzung von Wissensdatenbank, Seminarreihe und Raumverteiler wurden von klimaaktiv mobil, der Initiative des Klimaschutzministeriums, unterstützt.

Radkompetenz-Mitglieder in diesem Artikel:

Mehr von diesen Mitgliedern:

Diesen Artikel teilen:

Neue Website für digitale Wissensoffensive zu Radverkehr

Diesen Artikel teilen:

Neue Website für digitale Wissensoffensive zu Radverkehr

Die Plattform Radkompetenz Österreich verfolgt seit 2015 die Ziele, zur Verbesserung der Radverkehrssituation bestmögliche Radverkehrslösungen österreichischer Herkunft anzubieten, internationale Vernetzungsaktivitäten zu setzen und Wissenstransfer zu betreiben. Der Fokus soll ab heuer noch mehr auf Wissensvermittlung liegen. Dafür wurde die Website modernisiert und mit einer umfassenden Online-Datenbank mit den wichtigsten Publikationen zum Radverkehr der letzten Jahre ausgestattet, eine 15-teilige Seminarreihe unter dem Titel „So geht Radverkehr“ wurde konzipiert und ein Webtool namens „Raumverteiler“ umgesetzt, das dazu dient, Österreichs Straßenraum auf sachlich fundierter Basis umzuverteilen.

Neue Website mit Datenbank

Die Website von Radkompetenz Österreich ging am 25. März in neuem Design und mit neuer Suchfunktion online. Das Kernstück neben den aktuellen Artikeln zum Radverkehr, die auch via Newsletter abonnierbar sind, und den Portraits der Mitgliedsunternehmen und -institutionen ist die neue Datenbank unter dem Menüpunkt WISSEN. Diese Datenbank versammelt über 250 relevante Publikationen zum Thema Radverkehr, vom Masterplänen des Klimaschutzministeriums BMK oder der Bundesländer bis zu Forschungsergebnissen oder Leitfäden. Dabei liegt ein Fokus auf österreichische Publikationen, es sind aber ebenso wichtige internationale Dokumente verfügbar.

Screenshot

Die Wissensdatenbank ist nach Kategorien, Schlagworten oder beteiligten Mitgliedern der Plattform filterbar und verfügt über eine Volltextsuche. Die Suchergebnisse sind darüber hinaus nach Erstellungsjahr oder Herkunftsland sortierbar und liegen als PDFs, Videos oder externe Links vor. Sie wird laufend aktualisiert – Zusendung von relevanten Dokumenten gerne an buero@radkompetenz.at

Webinarreihe mit dem Titel „So geht Radverkehr“

Mit den Einschränkungen, die uns die Maßhnahmen gegen die Ausbreitung der Covid-Pandemie, ging eine abrupte Digitalisierung des Vortragswesesn einher. Videokonferenzen und Webinare ersetzten sehr rasch die gewohnten Besprechungstermine und Konferenzen. Dabei kommen zwar sozialer Austausch und informelle Vernetzung zu kurz, aber die Not wurde dennoch zur Tugend: zahlreiche interessante Inhalte sind nun ohne Anreiseaufwand erreichbar, seit Zoom, Teams & Co in die Bresche gesprungen sind. Diesen Trend griff auch Radkompetenz Österreich auf und entwickelte eine 15-teilige Seminarreihe, auf die es am 12. und 13. April als Ersatz für den abgesagten Österreichischen Radgipfel einen ersten Vorgeschmack gibt. Die Webinarreihe wird ab Mai mit regelmäßigen Vortragsterminen fortgesetzt. Neuigkeiten dazu finden Sie in unseren Newsletter!

Radgipfel online Ersatzgipfel

Webtool „Raumverteiler“ plant Straßen neu

Das neue Online-Tool Raumverteiler dient dazu, um Österreichs Straßenraum auf sachlich fundierter Basis umzuverteilen. Wo kann ein Radweg in einem Straßenquerschnitt Platz finden? Wie breit muss er laut Richtlinien sein? Wo passen Bäume, Sitzgelegenheiten und Radabstellanlagen hin? Oder gleich die Straße zur Begegnungszone machen? Das Tool basiert auf der Open Source Software Streetmixaus den USA und wurde von den radvokaten und Happytree IT für Radkompetenz Österreich adaptiert und mit den gültigen Richtlinien-Werten der RVS und StVO-Informationen versehen. Hier können Sie mehr dazu lesen und gleich losstarten!

Raumverteiler Screenshot

Straßenquerschnitte nach dem Vorbild einer realen Straße einrichten und Elemente umplanen: der Raumverteiler!

Die Umsetzung von Wissensdatenbank, Seminarreihe und Raumverteiler wurden von klimaaktiv mobil, der Initiative des Klimaschutzministeriums, unterstützt.

Radkompetenz-Mitglieder in diesem Artikel:

Mehr von diesen Mitgliedern: