Den Ausgangspukt der Studie bildete eine Analyse der rechtlichen Situation, der Anforderungen aus NutzerInnensicht und der existierenden Formen des Fahrradparkens. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die jeweiligen Unterschiede zwischen Abstellen im öffentlichen und im privaten Raum gelegt. Im nächsten Schritt wurde die Ausstattung der Wiener Bezirke mit Abstellanlagen untersucht. Ebenso wurde eine Grobabschätzung der zukünftigen Nachfrage nach Fahrradstellanlagen durchgeführt.